Atemübungen in der Schwangerschaft

atemübungen schwangerschaft

Atemübungen in der Schwangerschaft sind richtige Game Changer!

Richtig zu atmen ist so unglaublich wichtig in der Schwangerschaft! Sauerstoff ist nämlich der Nummer 1 Energiespender unseres Körpers und wird von jeder einzelnen Zelle benötigt, um richtig arbeiten zu können. Je mehr Energie du ihm zur Verfügung stellst, desto besser wirst du dich fühlen.

Besonders in der Schwangerschaft haben unsere Zellen und unser gesamter Körper Höchstarbeit zu leisten, weshalb du besonders viel Sauerstoff benötigst. In unserem Alltag atmen wir alle allerdings meist viel zu flach und unbewusst – häufig nur mit 10% des eigentlichen Lungenvolumens.

Du fühlst dich häufig müde, abgeschlagen oder kurzatmig?

Das kann daran liegen, dass du zu flach atmest und dein Körper so nicht genügend Energie bekommt. Mit gezielten Atemübungen kannst du das ändern und bewusst die Kontrolle über deine Atmung übernehmen. So flutest du dein System mit Energie und Sauerstoff. Du wirst sehen, dass du dich im Nu vitaler fühlen wirst, wenn du richtig atmest.

Doch auch dein heranwachsendes Baby braucht ganz viel Sauerstoff zum Wachsen und Gedeihen. Je mehr Sauerstoff du deinem Körper zur Verfügung stellst, desto besser und leichter kann er seine unglaublich bewundernswerte Arbeit in dieser ganz besonderen Zeit ausführen.

Atemübungen schenken dir nicht nur Lebensenergie

Sauerstoff ist nicht nur lebensnotwendig, sondern haben Atemtechniken noch ganz besonders tolle Nebeneffekte. Sie helfen dir:

  • Stress abzubauen,
  • Ängste und Sorgen loszulassen,
  • im Hier und Jetzt zu sein,
  • dich selbst zu spüren und
  • deinen Hormonhaushalt zu regulieren.

Welche Atemtechniken dir dabei besonders gut tun werden, zeige ich dir in meinem Schwangerschaftsyoga Online Programm. Wirf doch gleich mal ein Blick in das umfangreiche Kursprogramm 🙂

Eine meiner Lieblingsübungen habe ich hier für dich zusammengefasst.

Atmung während der Geburt: Geburtsvorbereitung Atemtechnik

Die richtige Atmung während der Geburt, wird dir unglaublich nützlich sein. Wenn du weißt, wie du die Wehen bestmögliche veratmest, kannst du den Geburtsprozess positiv beeinflussen. 

Wie genau das funktioniert, zeige ich dir in meinem Kurs. Aber eins schon mal vor ab: während einer Wehe hebt sich die Gebärmutter an, um deinem Baby möglichst viel Platz zu schaffen. So kann es gut durch den Geburtskanal gleiten. Atmest du während der Wehe ganz tief und lange gezielt in deinen Bauch ein und aus unterstützt du sie dabei. Auf diese Weise kannst du die Länge der Wehe sowie die Geburtssdauer verkürzen. Hast du das schon gewusst?

Während der Wehenpausen sorgen andere Atemtechniken dafür, dass du dich bestmögliche entspannen kannst, um so Kraft für die nächste Kontraktion zu sammeln. Zum Beispiel atmest du dann doppelt so lange durch die Nase aus wie ein. Das hat eine unglaublich beruhigende Wirkung auf deinen Körper und deinen Geist.

Aber wie genau die Atmung während der Geburt funktioniert, zeige ich dir ausführlich in meinem Schwangerschaftsyoga Online Kurs. Je besser du dich vorbereitest, desto müheloser kannst du die Techniken bei der Geburt anwenden, dich fallen lassen und dich ganz und gar der Geburt deines Babys hingeben. Dafür habe ich ein komplettes Unterkapitel der Geburtsvorbereitung gewidmet. Du lernst, wie du unter der Geburt atmest, welche Yogaposen sich besonders gut für die Geburt eignen und bereitest dich mental mit einer Hypno-Aufnahme auf deine Wunschgeburt vor. Hört sich gut an? Dann erfahre hier mehr über das Schwangerschaftsyoga Online Programm.

Banner Schwangerschaftsyoga Online Kurs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.