Doula: deine erfahrene Geburtsbegleitung

Experteninterviews Doula

Experteninterview mit Natalia und Sarah von schwesterherzendoulas

In diesem Interview spreche ich mit den beiden Doulas Natalia und Sarah. Die beiden sind Schwestern und begleiten Schwangere liebevoll vor, während und nach der Geburt. Dabei stehen sie ihnen als geburtserfahrene Stütze zur Seite und begleiten sie und ihren Partner ganz nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Schwangeren.

Wir sprechen in diesem Video über folgende Themen: 

  • Was ist eine Doula?

  • Wie sieht eine Begleitung aus? Gibt es verschiedene Möglichkeiten?

  • Wann sollte man sich um eine Doula kümmern?

  • Was kostet eine Doula?

Natalia & Sarah

Natalia und Sarah sind Schwestern und arbeiten gemeinsam in München und Umgebung als Doulas. Sie begleiten mit viel Liebe und Leidenschaft Schwangere & Paare vor, während und nach der Geburt.

Dabei unterstützen sie jede Schwangere ganz individuell nach ihren Vorstellungen und Bedürfnissen. Während der Schwangerschaft zeigen sie z.b. geburtsvorbereitende Übungen und beantworten alle Fragen rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Sie begleiten Gebärende während der Geburt und konzentrieren sich dabei voll und ganz auf die Bedürfnisse der werdenden Mama. Im Wochenbett unterstützen sie beim Stillen, bei der Säuglingspflege, bei der Verarbeitung der Geburt und achten darauf, dass die frischgebackene Familie genau die Hilfe bekommt, die sie in dieser ganz besonderen Zeit braucht.

Kontakt:

Homepage I Instagram

Schwesterherzen Doulas

Was ist eine Doula?

Eine Doula ist eine erfahrene Geburtsbegleiterin, die dich während deiner Schwangerschaft, der Geburt und im Wochenbett liebevoll und mit viel Wissen unterstützt und dir bei all deinen Fragen zur Seite steht.

Doula kommt dabei aus dem altgriechischen und bedeutet „Dienerin“. Und genau das möchte sie sein. Deine Dienerin in dieser ganz besonderen Zeit als Schwangere, Gebärende oder Wochenbettlerin. Während es früher vollkommen normal war, dass die Geburt neben der Hebamme von mindestens einer weiteren geburtserfahrenen Frau (meist eine Verwandte der Gebärenden) begleitet wurde, ist das bei uns im Westen in den letzten Jahrzehnten nur noch selten der Fall. Und genau diese Lücke, möchten Doulas gerne wieder schließen. Gebären ist zwar intuitiv und liegt in uns aber wie bei allem, was wir zum ersten Mal machen, fällt es uns um so leichter,  je mehr wir von der Erfahrung anderer profitieren können.

Was ist der Unterschied zwischen einer Hebamme und einer Doula?

Vielleicht fragst du dich, was denn der Unterschied zwischen Hebamme und Doula ist und warum es sinnvoll sein kann, neben der Hebamme noch eine weitere Geburtsbegleiterin an deiner Seite zu haben. 

Die Hebamme ist medizinisch ausgebildet und konzentriert sich darauf, dass das Baby sicher und gesund auf die Welt gebracht wird. Sie trägt außerdem die medizinische Verantwortung für die Geburt. Die Doula hingegen legt während der Geburt ihr ganzes Augenmerk nur auf die Bedürfnisse der werdenden Mama und ihrer Begleitung. Sie bietet somit zwei zusätzliche Hände und ein weiteres Herz, das für Geburt und das Wohlergehen der Frau schlägt.

Während also die Hebamme ihren Fokus auf den Geburtsprozess legt, kümmert sich die Doula als Geburtsbegleiterin ganz und gar um die werdende Mama. Doula und Hebamme ergänzen sich auf diese Weise wunderbar, so dass es für die Schwangere und ihren Partner ein wundervolles Geburtserlebnis werden kann.

Dabei kann es sich um eine Spontangeburt handeln als auch um eine (geplante) Bauchgeburt. Wie eine Frau die Geburt im Nachhinein erlebt hat, kommt nämlich darauf an, wie sie sich betreut und aufgehoben fühlte. So kann auch ein Notkaiserschnitt als gutes Geburtserlebnis abgespeichert werden.

Welche Vorteile bietet dir eine Begleitung?

Eine Doula kümmert sich nur um dich und deine Bedürfnisse. Ihr habt euch bereits im Vorfeld kennengelernt und so ist sie eine vertraute Verbündetet für dich. Hast du dich für eine Klinikgeburt entschieden, so kennst du deine Geburtshebamme wahrscheinlich nicht. Auch kommt es häufig vor, dass es einen Schichtwechsel gibt und du unter der Geburt von verschiedenen Hebammen betreut wirst. Meist ist die Hebamme dabei nicht nur für deine Geburt verantwortlich, sondern begleitet noch 2-4 weitere Frauen. Deine Doula ist die ganze Zeit nur für dich da und bleibt an deiner Seite, sofern du das wünscht. 

Das tolle ist, dass sie bereits mindestens eine Geburt selbst erfahren hat und sich unglaublich gut mit dem Thema auskennt. Sie kann dir so unglaublich toll unterstützen: Dir durch den Schmerz helfen, für Erleichterung sorgen, dir verschiedene Positionen zeigen und dir ganz viel Vertrauen und Mut in dich selbst schenken. Auch für deinen Partner ist sie eine wundervolle Hilfe. Sie kann ihn ablösen, wenn er mal fünf Minuten durchschnaufen muss oder ihm zeigen, wie er dich besonders gut unterstützen kann. 

Auch wissenschaftlich wurden die Vorteile einer kontinuierlichen und erfahrenen Geburtsbegleitung bereits untersucht. Folgende Erkenntnisse wurden dabei gezogen: 

  • geringer Einsatz von Schmerzmittel,
  • weniger Angst während der Geburt,
  • höhere Wahrscheinlichkeit eine spontane Geburt zu erleben (ohne Saugglocke oder Geburtszange),
  • geringere Wahrscheinlichkeit für einen Kaiserschnitt,
  • keine unerwünschten Einflüsse oder nachteiligen Ergebnisse durch die Begleitung,
  • kürzere Geburtsdauer,
  • Höhere Zufriedenheit mit der Geburt,
  • weniger häufiges Auftreten von postnatalen Depressionen,
  • seltener Probleme beim Stillen sowie
  • geringere Anpassungsschwierigkeiten bei Neugeborenen.

Für wen eignet sich eine Doula besonders gut?

Ich glaube, dass die Doulabetreuung für jede werdende Mutter – ganz egal ob die Geburt im Krankenhaus, im Geburtshaus oder Zuhause stattfindet soll – wertvoll ist.

Besonders wenn es sich um deine erste Geburt handelt und dir der Geburtsprozess noch völlig fremd ist. Die Doula hilft dir dabei dich ganzheitlich vorzubereiten, dich vollumfänglich zu informieren und begleitet dich in deinem ganz individuellen Geburtserlebnis.

Vielleicht ist auch dein Partner nicht ganz so nervenstark und du wünscht dir anderweitig kompetente Unterstützung, die ganz für dich da sein kann. 

Dir fällt es besonders schwer loszulassen, dich fallen zu lassen, ins Vertrauen zu gehen und die Kontrolle abzugeben? Auch da kann dir deine Doula die notwendige Sicherheit geben, die du brauchst, um ins Vertrauen gehen zu können. 

Auch bei Mehrgebärenden ist eine Doula unglaublich wertvoll. Vielleicht hast du ja in deinen vorherigen Geburten bereits die Erfahrung gemacht, wie wichtig das richtige Team unter der Geburt für eine selbstbestimmt Geburt sein kann. Oder dein bisher Erlebtes war eher traumatisch? Du hast Angst vor einer weiteren Geburt? Mit deiner Doula kannst du diese Ängste und Sorgen aufarbeiten und dafür sorgen, dass die nächste Geburt für dich in schöner Erinnerung bleiben wird. 

Was kostet eine Doula?

Die Kosten für eine Doula sind ganz unterschiedlich. Da kommt es darauf an, wie du dir deine Betreuung wünscht. So grob kannst du mit 500 – 1500 Euro rechnen, je nach dem, ob du eine Geburtsbegleitung haben möchtest oder nicht.

Natürlich hört sich das erst einmal nach einer hohen Summe an. Doch ist es das nicht wert für eine guten Start für dich und dein Baby? Wie wäre es, wenn du dir die Betreuung einfach schenken lässt? Deine Freunde und Familie sind sicher auf der Suche nach etwas, was sie dir und dem Baby schenken können.

“Um den Geburtsverlauf positiv zu beeinflussen, ist es wichtiger, WEN wir dabei haben, als was wir mitnehmen.”

Wann solltest du beginnen nach einer Doula zu suchen? Wie Doula finden?

Je früher du die Suche beginnst umso besser 🙂 So hast du eine längere Betreuungszeit und kannst dich langfristig in der Schwangerschaft begleiten lassen. Am besten du triffst dich mit zwei, drei verschiedenen Doulas, so dass du die perfekte Betreuung für dich und deine werdende Familie findest. Finden kannst du die Doula entweder übers Internet oder du fragst bei deiner Hebamme/Frauenarzt*in nach, ob sie nicht eine kennt.

Hier geht’s zum Schwangerschaftsyoga Online Kurs:

Banner Schwangerschaftsyoga Online Kurs
erfahre mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.